Mutterseelenallein

12.03.2014

Mutterseelenallein: Alleinerziehende in Thüringen

Anja Siegesmund: Unterstützung für Alleinerziehende dringend verbessern

Anlässlich einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Situation Alleinerziehender erklärt Anja Siegesmund, sozial- und familienpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag:

„Die Ergebnisse der Bertelsmann-Stiftung belegen, dass Alleinerziehende und ihre Kinder vielfach im Stich gelassen werden. Wir müssen der Tatsache Rechnung tragen, dass die Zahl der Alleinerziehenden mit Minderjährigen kontinuierlich wächst und ihnen deshalb besondere Hilfe zukommen lassen. Stattdessen sind sie nach wie vor einem enormen Armutsrisiko ausgesetzt und haben oft unsichere Beschäftigungsverhältnisse, Wohnungs- und Zeitprobleme sowie einen schlechten Gesundheitszustand. Das ist nicht länger hinnehmbar. Alleinerziehende benötigen in besonderer Weise die Unterstützung der Gesellschaft und gute Rahmenbedingungen.“

Die bündnisgrüne Fraktion hatte 2012 mit ihrer Großen Anfrage zur Sozialen Mobilität auf die Benachteiligung von Alleinerziehenden hingewiesen. „Doch anstatt familien- und sozialpolitisch wirkungsvolle Maßnahmen zu ergreifen, duldet Schwarz-Rot weiterhin Maßnahmen, wie das Landeserziehungsgeld, die nachweislich soziale Strukturen verfestigen und damit die soziale Mobilität verringern“, so Siegesmund weiter.

„Der Umgang mit Alleinerziehenden ist eine zentrale Herausforderung für unser Sozialsystem. Wir brauchen daher einen bedarfsgerechten Kitaausbau mit Öffnungszeiten, die sich an den Bedürfnissen der Eltern orientieren. Wir brauchen außerdem gesetzliche Regelungen, die Eltern mehr Mitsprache bei Umfang und Einteilung ihrer Arbeitszeiten ermöglichen – auch hiervon würden insbesondere Alleinerziehende profitieren. Und wir brauchen eine Kinder- und Familienförderung, die endlich mit dem unbegreiflichen Zustand Schluss macht, dass die Familien, die sowieso ein hohes Einkommen haben, über die Freibeträge besonders von der staatlichen Förderung profitieren, während Familien im ALG-II-Bezug in die Röhre gucken. Wir Grüne finden: Eine Kindergrundsicherung wäre ein wichtiger und richtiger Schritt“, schließt Siegesmund.

Die Studie der Bertelsmann-Stifutng ist hier abrufbar.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter