„Que(e)r durchs Land“ unterwegs

18.09.2017 Fraktion in Aktion

Bild zur News
Babett Pfefferlein bei Schrankenlos e.V.

Der politische Alltag ist äußerst abwechslungsreich, schließlich müssen wir uns mit vielen Themen parallel beschäftigen. Das bedeutet aber auch, dass wir manchmal nicht so viel Zeit auf unsere Herzensthemen verwenden können, wie wir gerne würden. Deshalb haben wir eine schöne Tradition ins Leben gerufen: unsere jährlichen Ausschwärmtage. Die Abgeordneten nehmen in dieser Zeit möglichst viele Termine zu einem Themenbereich wahr, der uns sehr wichtig ist. Im letzten Jahr besuchten wir Ökolandhöfe, diesmal lautete das Motto „Que(e)r durchs Land“. In der ersten und zweiten Septemberwoche trafen wir uns mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren aus der queeren Gemeinde Thüringens.

 

Astrid Rothe-Beinlich trifft Vertreter* der AIDShilfe Weimar e.V.

Astrid Rothe-Beinlich trifft Vertreter* der AIDShilfe Weimar e.V.

 

Astrid Rothe-Beinlich sprach mit der AIDShilfe Weimar nach einem kleinen Rundgang durch die Räumlichkeiten über die aktuelle und zukünftige Arbeit der AIDS-Hilfe in der Region und darüber hinaus. Vor allem die Finanzierung der alltäglichen Präventions- und Aufklärungsarbeit stellt den 1990 gegründeten Verein immer wieder vor Probleme. Neben dem Angebot von kostenfreien und anonymen HIV-Tests mit Beratungen spielt die aufsuchende Prävention eine zunehmende Rolle. So wirken die MitarbeiterInnen neben Bildungseinrichtungen viel in Jugend- und Erwachsenenstrafanstalten. Für diese Arbeit in den Justizvollzugsanstalten wünscht sich die AIDS-Hilfe bessere und kontinuierliche finanzielle Unterstützung durch das Land.

Eine bessere Basisfinanzierung der Arbeit über den Landeshaushalt erachtet auch Astrid Rothe-Beinlich für nötig. Sie und ihr Team zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt und Intensität der seit vielen Jahren geleisteten Arbeit der AIDS-Hilfe und versprachen, sich für eine Aufstockung der Förderung einzusetzen.

 

Dirk Adams spricht mit Siegrid Tenbusch

Dirk Adams spricht mit Siegrid Tenbusch von Zwang?los! e.V.

 

Dirk Adams traf sich mit der Aktivistin für die Rechte Transsexueller Siegrid Tenbusch, um über ihre Arbeit bei der Selbsthilfegruppe „Zwang?los!“ zu sprechen. Ihr Ziel ist es, über Transsexualität aufzuklären und sie erklärte, dass es daran noch stark mangelt – vor allem in der Arbeit mit Familien und an Schulen.

 

Dirk Adams mit Siân Birkner und Norman Hartmann

Dirk Adams mit Norman Hartmann und Siân Birkner


Mit Siân Birkner und Norman Hartmann von der Hochschulgruppe Queerfurt hat Dirk Adams über die queere Community in Thüringen und vor allem an der Uni sowie FH Erfurt gesprochen. Sie bemängelten ein fehlendes zentrales Beratungsangebot für junge Menschen in Erfurt sowie das geringe Angebot an queeren Medien und deren fehlende Repräsentanz in Funk und Fernsehen.

 

Babett Pfefferlein bei Schrankenlos e.V.

Babett Pfefferlein bei Schrankenlos e.V.

 

Babett Pfefferlein diskutierte mit Schrankenlos e.V. über deren Arbeit, insbesondere den Einsatz für homosexuelle Geflüchtete. Die Botschaft: Es müssen mehr Betroffene wegen der Verfolgung ihrer sexuellen Orientierung bei uns als asylberechtigt anerkannt werden. Mit der Initiative schwuler und lesbischer Eltern (IlsE) sprach Babett Pfefferlein außerdem über die Situation von Regenbogenfamilien und die noch immer zu geringe Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft.

 

Olaf Müller spricht mit der AIDShilfe und Queerweg e.V.

Olaf Müller trifft AIDShilfe und Queerweg e.V.


Das Thema Geflüchtete beschäftigte auch Olaf Müller bei seinem Treffen mit der AIDShilfe und Queerweg e.V. Dort erfuhr er von den prekären Bedingungen der Beratungsstellen, welche den Bedarf an Beratung und Vorsorge personell kaum abdecken können.

Wir bedanken uns bei allen Akteur*innen für die wichtigen und interessanten Gespräche. Natürlich nehmen wir die Inputs, Sorgen und Forderungen mit zurück in den Erfurter Landtag und setzen uns dafür ein, dass die queere Gemeinde in Thüringen noch eine stärkere Stimme bekommt.

Kommentar hinzufügen

Anmelden um Kommentare zu schreiben
Weiter