Thüringen-Monitor offenbart Unzulänglichkeiten des politischen Betriebes

17.12.2013

Thüringen

Die Vorstellung des Thüringen-Monitors in der Staatskanzlei kommentiert Anja Siegesmund, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag: „Wenn drei Viertel der Menschen im Land der Meinung sind, keinen Einfluss darauf zu haben, was die Regierung tue, so ist das fatal für die Entwicklung in unserem Land. Wir müssen uns daher Gedanken darüber machen, wie wir die hohen Potenziale aktivieren, die bei unseren Bürgerinnen und Bürgern liegen. Dazu bedarf es mehr Möglichkeiten aktiver Bürgerbeteiligung – nicht als Alibifunktion, sondern als echte Mitbestimmung und Partizipation.“

Zudem müsse die Politik endlich ihre Selbstorganisation transparenter gestalten. „Es kann nicht sein, dass die Kommunikation mit Politikerinnen und Politikern in erster Linie ein Elitenphänomen darstellt und bei dem Rest der Bevölkerung der Eindruck entsteht, Politik diene vor allem der gegenseitigen Stützung und Absicherung“, so Siegesmund abschließend.

Abgeordnete:
Abgelegt in:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter