Anschauen
22.02.2017 Rede

"Ich bin froh, dass sich Thüringen nicht an den Abschiebungen beteiligt"

Astrid Rothe-Beinlich zur Flüchtlingspolitik der Landesregierung Mehr»

Anschauen
24.08.2015 Rede

Astrid Rothe-Beinlich zu Stand und Perspektiven der Asyl- und Flüchtlingspolitik in Thüringen

Rede unserer Migrations- und Flüchtlingspolitikerin Astrid Rothe-Beinlich zu "Stand und Perspektiven der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Freistaat Thüringen" (Antrag der CDU-Fraktion) im Rahmen des heutigen Sonderplenums

Anschauen
24.08.2015 Rede

Dirk Adams zu Stand und Perspektiven der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Freistaat Thüringen

Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Dirk Adams zu "Stand und Perspektiven der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Freistaat Thüringen" (Antrag der CDU-Fraktion) im Rahmen des heutigen Sonderplenums Mehr»

Bild zur News
24.08.2015 Antrag

Perspektiven in der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Freistaat Thüringen

Alternativantrag von SDP, DIE LINKE. und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Antrag der CDU "Stand und Perspektiven der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Freistaat Thüringen" Mehr»

Bild zur News
13.05.2015 Fraktion in Aktion

Asyl in Thüringen: Astrid Rothe-Beinlich besucht Weimar

Astrid Rothe-Beinlich besucht sämtliche Gemeinschaftsunterkünfte des Freistaats - 2. Station ist Weimar Mehr»

Bild zur News
13.05.2015 Fraktion in Aktion

Asyl in Thüringen: Astrid Rothe-Beinlich besucht Obermehler

Astrid Rothe-Beinlich besucht sämtliche Gemeinschaftsunterkünfte des Freistaats - 1. Station ist Obermehler Mehr»

Bild zur News
16.03.2015 Fraktion in Aktion

Grüne setzen sich für menschenwürdige Flüchtlings- und Asylpolitik ein

Im Rahmes ihres diesjährigen Ostfraktionstreffens in Leipzig haben die bündnisgrünen Ostfraktionen flüchtlingspolitische Leitlinien „Für eine humane und menschenwürdige Flüchtlings- und Asylpolitik“ beschlossen und mit einer Bildaktion dafür geworben. Mehr»

Bild zur News
04.09.2013 Antrag

Familiennachzug für Flüchtlinge aus Syrien

Der Familiennachzug von in Thüringen lebenden Menschen syrischer Herkunft soll der Aufenthalt im Freistaat ermöglicht werden. Mehr»